Der "Tu was Du liebst"-Blog

04 Sep

Gesellschaftliches Phänomen: Burnout durch Stress im Job

By am September 4th, 2013

Pressemitteilung vom 21. Juni 2011

 

Die Welt ist schnelllebig geworden. Zeit- und Leistungsdruck sind tägliche Begleiter. Burn-out – auf deutsch Ausgebranntsein – als Folge von Stress im Job ist bei immer mehr Menschen die Konsequenz. Der Spiegel berichtete in diesem Jahr, dass sich die Zahl der Krankschreibungen wegen psychischer Belastungen seit 1990 fast verdoppelt hat. Wer will nicht aus diesem Hamsterrad ausbrechen? Der Buchautor Samuel Woitinski behauptet in seinem aktuellen Buch: “Tu was Du liebst – und Du musst nie wieder arbeiten!”. Er hat die Tu-was-Du-liebst-Erfolgsformel entwickelt und gibt Denkanstöße für jeden, der sein Leben verändern möchte, bevor es zu spät ist.

 

Eine aktuelle Umfrage der Techniker Krankenkasse (TK) bei 3,4 Millionen Berufstätigen und Kurzzeitarbeitslosen ergab, dass jeder fünfte Erwerbstätige wegen Überforderung am Arbeitsplatz psychische Störungen hat. Ein häufig attestierter Befund: Burnout Syndrom.

 

Schon die ersten Anzeichen von Burn-out sollten ernst genommen werden, egal ob durch Stress am Arbeitsplatz, Mobbing durch Kollegen oder durch eine schwerwiegende Lebenskrise hervorgerufen. “Es ist nie zu spät, über neue Lebensmodelle nachzudenken”, weiß der Buchautor Samuel Woitinski. Vielfältige Informationsangebote zu anderen Arbeitsmodellen, wie zum Beispiel Existenzgründung, Teilzeitjob und Nebenjob, bieten Berufsberatung oder ein Job Training.

 

Das Buch von Samuel Woitinski “Tu was Du liebst – und Du musst nie wieder arbeiten!” zeigt eine etwas unkonventionellere Herangehensweise. Er selbst hat den Schritt der Veränderung gewagt und sogar eine Tu-was-Du-liebst-Erfolgsformel entwickelt. Anhand vier einfacher Schritte kann sich jeder von eingefahrenen Denkmustern befreien, seine wahren Talente und Fähigkeiten entdecken und damit viel Geld verdienen. “Erfüllung im eigenen Tun plus Erfolg machen das Leben lebenswert. Ob das am Ende die eigene Existenzgründung oder ein Sabbaticel ist, hängt immer von den Fähigkeiten, Talenten und Neigungen der jeweiligen Person ab “, so Samuel Woitinski. Er selbst arbeitet nur noch an zwei Tagen die Woche und verdient genügend Geld dabei.

 

Geschrieben ist dieses Buch für jeden, der mit seinem Leben oder dem eigenen Job unzufrieden ist – egal ob angestellt, arbeitslos, unterfordert, überfordert, Burnout gefährdet, unter Mobbing leidend, vor einem Jobwechsel stehend, nach der Babypause, Quereinsteiger oder Absolvent. Dieses Buch ist einfach für alle, die ihr Leben verändern wollen.